Javascript ist deaktiviert!

Leider unterstützt ihr Browser kein JavaScript oder JavaScript ist deaktiviert. Dadurch kann es zu Fehlern in der Darstellung und der Funktionalität der Website kommen.

DGRh DGRh Presse Pressemitteilungen Pressemitteilungen
toggl

Pressemitteilungen

2018

Arbeiten trotz Rheuma: Wie Rheuma und Beruf sich vereinbaren lassen

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung am 3.12.2018

IgG4-assoziierte Erkrankung

Rheumatologen fordern mehr Forschung

Welt Rheuma Tag 2018

DGRh: Rheumabehandlung erfordert interdisziplinäre Zusammenarbeit

Rheumatoide Arthritis: Die Seele leidet mit

DGRh zum Welttag der Seelischen Gesundheit

Zwillingsforschung zum Einfluss der Gene

DGRh: Erbanlagen und Lebensstil beeinflussen Rheuma

Schuppenflechte:

Herz-Kreislauf-Risiken in den Blick nehmen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegsinfekte und Immunschwäche

Behandlung von Nebenerkrankungen bei Rheuma braucht fachkundiges Personal

DGRh ernennt drei Ehrenmitglieder

Die Forscher Prof. Dr. Peter Herzer, Prof. Dr. Fritz Melchers und Prof. Dr. Monika Østensen werden geehrt.

Kussmaul-Medaille an AG Kerndokumentation

Die DGRh verleiht die Kussmaul-Medaille im Rahmen der Eröffnung ihres diesjährigen Kongresses.

Hans-Hench-Preis 2018 an Imke Redeker

Depressive Zeichen bei Wirbelsäulenleiden - Studie zur Axialen Spondyloarthritis ausgezeichnet

Rheuma schneller erkennen

Prognose für die Patienten verbessern

Entzündungen kennen keine Organgrenzen

Rheuma als interdisziplinäre Herausforderung

Gezüchteter Knorpel

Wann er eine schonende Alternative für ein Kunstgelenk ist

Rheumatoide Arthritis

SMS halten Rheumapatienten in Bewegung

Neue Leitlinie zur Behandlung der RA

DGRh empfiehlt zielgenaue Therapie und frühere Kontrolle

Neue Klassifikationskriterien für Rheuma

Lupus Erythematodes besser erkennen und behandeln

Carol-Nachman-Preis und Medaille 2018 verliehen

Zweithöchst-dotierte medizinische Auszeichnung Deutschlands verliehen

Polymyalgia rheumatica

Neue DGRh-Leitlinie mit detaillierten Empfehlungen zur Therapie mit Kortison

Weltnichtrauchertag am 31. Mai

Rauchen erhöht Risiko für Rheuma und verschlimmert rheumatische Schäden

Gemeinsam gegen Rheuma & Co

Forschungsnetzwerk Muskuloskelettale Erkrankungen tagt in Berlin

Ursachen von Rückenschmerzen ernst nehmen

Neuer Artikel in Fachzeitschrift Lancet warnt vor Überdiagnostik

Neuer Lehrstuhl für Rheumatologie in Deutschland

Bimba Hoyer übernimmt Professur an der Universität in Kiel.

2017

Neue Daten zur rheumatoiden Arthritis

DGRh rät zu gewissenhafter Interpretation

Welt-Rheuma-Tag

Rheuma – weniger Medikamente, mehr Lebensqualität? Chancen und Risiken einer Therapie-Reduktion

Rudolf-Schoen-Preis 2017 vergeben

Die Stiftung der DGRh zeichnet in diesem Jahr Dr. Uta Kiltz mit dem Rudolf-Schoen Preis aus.

Neue Ehrenmitglieder der DRGh 2017

Beim 45. Kongress der DGRh werden Stefan Schewe und Joachim Michael Engel zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Kussmaul-Medaille für Borgi Winkler-Rohlfing

Borgi Winkler-Rohlfing wird in diesem Jahr mit der Kussmaul-Medaille 2017 ausgezeichnet.

Kongress 2017

Vielfach übersehen: Infizierte Kunstgelenke bei Rheumapatienten

Kongress 2017

Notfall Riesenzellarteriitis: Neuer Wirkstoff erhöht die Heilungschancen

Kongress 2017

Gute Verträglichkeit und Wirksamkeit: Neue Medikamentengruppe für Arthritis auf dem europäischen Markt

Carol-Nachman-Medaille 2017 verliehen

Professor Dr. med Ekkehard Genth wird in diesem Jahr mit der Carol-Nachman-Medaille ausgezeichnet.

Mehr kompetente Versorgung

Bereits im Medizinstudium muss die Rheumatologie eine größere Rolle spielen. Mehrere Studien zur rheumatologischen Integration in die studentische Ausbildung zeigen, dass die internistische Rheumatologie hier nur mangelhaft verankert ist.

Deutschland fehlen Rheumatologen

Deutschland benötigt rund doppelt so viele Rheumatologen wie zurzeit tätig, um die Bevölkerung ausreichend gut zu versorgen. Das zeigt das aktuelle Memorandum der DGRh.

90 Jahre DGRh

Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) e.V. wird in diesem Jahr 90 Jahre alt. Im Jubiläumsjahr beleuchtet die DGRh ihre Geschichte, richtet den Blick aber auch in die Zukunft.

Neuer Präsident der DGRh

Mit dem 1. Januar 2017 übernimmt Professor Dr. med. Hanns-Martin Lorenz aus Heidelberg für zwei Jahre die Präsidentschaft der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V.

2016

Fit für die Zukunft

Berlin – Seit 10 Jahren bietet die Rheumatologische Fortbildungsakademie ein Kursprogramm zur Qualifizierung medizinischer FachassistentInnen und PflegerInnen...

Rheumastiftung zeichnet aus

Ein neuer Forschungsansatz bei einer besonders schweren Form, der Granulomatose mit Polyangiitis, siegte beim diesjährigen Ideenwettbewerb der Rheumastiftung.

Hans-Hench-Preis 2016 vergeben

Die Teilhabe am sozialen Leben ist für Menschen mit Rheuma oft eingeschränkt. Eine wesentliche Rolle spielen dabei kommunikative Probleme rund um die Erkrankung.

Kussmaul-Medaille der DGRh 2016

Mit der ehemaligen Bundesministerin Renate Schmidt und der ehemaligen bayerischen Staatsministerin sowie stellvertretenden Ministerpräsidentin Christa Stewens unterstützen seit einigen Jahren zwei starke Frauen...

Neues Ehrenmitglied der DRGh 2016

Beim 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e. V. wird Professor Dr. Joachim Sieper zum Ehrenmitglied der DGRh ernannt.

DGRh veröffentlicht Leitlinie zur Gicht

Die Gicht ist die häufigste Form der Gelenkentzündung in Deutschland. Rund 1-2 % der Bevölkerung oder 950.000 Menschen in Deutschland leiden daran; Männer häufiger als Frauen, ältere häufiger als junge Menschen.

Klug entscheiden: DGRh Empfehlungen

„Klug entscheiden“ – so heißt eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, die sich mit Bereichen der Über- und Unterversorgung in der Medizin auseinandersetzt.

Stabwechsel an der Charité

Die Leitung des Bereichs Rheumatologie in der Medizinischen Klinik für Gastroenterologie, Infektiologie und Rheumatologie am Campus Benjamin Franklin übernimmt ab April Prof. Dr. Denis Poddubnyy.

2015

Rhekiss-Register online

Rhekiss (Rheuma-Kinderwunsch und Schwangerschaft) ist ein neues bundesweites Register, in dem Daten zum Ausgang von Schwangerschaften bei Patientinnen mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen systematisch erfasst werden.

DGRh fordert mehr Lehrstühle

Viele Medizinstudenten sehen während ihrer Zeit an der Universität keinen einzigen Patienten mit entzündlichem Rheuma. Dabei sind 1,5 Millionen Erwachsene und etwa 20.000 Kinder von rheumatischen Erkrankungen betroffen.

Hans Hench-Preis 2015 vergeben

Der Preis geht an Diplom-Psychologin Kerstin Mattukat vom Institut für Rehabilitationsmedizin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Start-Up-Förderung 2015

Die diesjährige Auszeichnung erhält die Biologin Dr. rer. nat. med. habil. Silvia Capellino aus der Abteilung für Rheumatologie u. klinische Immunologie, Osteologie und Physikalische Therapie, Kerckhoff-Klinik, Bad Nauheim.

Rudolf-Schoen-Preis 2015 vergeben

Der mit 15.000 Euro dotierte Rudolf-Schoen-Preis der Stiftung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie zeichnet in diesem Jahr die Erforschung der Rolle von Plasmazellen in einem Mausmodell des Lupus erythematodes aus.

Kussmaul-Medaille der DGRh 2015 verliehen

Prof. Dr. Heinz-Jürgen Lakomek und Dr. Werner Liman erhalten beim 43. Kongress der DGRh die Kussmaul-Medaille für die Gründung und langjährige erfolgreiche Führung des Verbands Rheumatologischer Akutkliniken e. V. (VRA).

Neue Ehrenmitglieder der DGRh 2015

Beim 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e. V. werden Prof. Dr. Wilfried H. Jäckel aus Freiburg/Bad Säckingen und Dr. Wolfgang W. Bolten aus Wiesbaden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Rheumastiftung fördert Projekt

Die Rheumastiftung fördert mit 50.000 € ein Forschungsprojekt mit dem Ziel, das „Rheuma-Gedächtnis“ des Immunsystems selektiv zu löschen.

Stiftungsprofessorin ernannt

Frau Professor Dr. med. Kirsten Minden vom Sozialpädiatrischen Zentrum für chronisch kranke Kinder der Charité hat den Ruf auf die Stiftungsprofessur für Versorgungsforschung in der Rheumatologie angenommen.

Erste Frau auf einem Lehrstuhl

Die Leitung der Rheumatologie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein liegt ab dem 1. März 2015 in den Händen einer Frau: Professor Dr. med. Gabriele Riemenkasten...

2014

Neuer Präsident ab 2015

Zum 1. Januar 2015 übernimmt Professor Dr. Ulf Müller-Ladner für zwei Jahre die Präsidentschaft der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie. Er folgt damit auf Professor Dr. Matthias Schneider, der dieses Amt 2013 und 2014 innehatte.

Biosimilars: Stellungnahme DGRh

Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e. V. verknüpft mit der Einführung von Biosimilars die Hoffnung auf eine Preisreduktion, die das Gesundheitswesen insgesamt entlastet.

Otfried-Müller-Young-Investigator-Preis 2014 vergeben

Dr. Mike Becker erhält für seine grundlegenden Arbeiten zum Lungenhochdruck bei Patienten mit systemischer Sklerose den Otfried-Müller-Young-Investigator-Preis 2014.

Hans Hench-Preis 2014 vergeben

Der Preis geht an Diplom-Psychologin Antje Ullrich für ihre Untersuchungen bei Patientinnen mit Fibromyalgiesyndrom und wurde im Rahmen des Jahreskongresses der DGRh in Düsseldorf verliehen.

Dr. Walter und Luise Freundlich-Preis 2014

Der Preis geht zu gleichen Teilen an Privatdozentin Dr. rer. nat Alla Skapenko aus der Rheumaeinheit des Klinikums der Universität München und Dr. med. Xenofon Baraliakos vom Rheumazentrum Ruhrgebiet in Herne...

Start-Up-Förderung 2014

Mit den Start-Up-Preisen 2014 fördert die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie gemeinsam mit dem Kompetenznetz Rheuma innovative Forschungsprojekte talentierter Jungwissenschaftler.

Kussmaul-Medaille der DGRh 2014 verliehen

Traudl Herrhausen, Bad Homburg, erhält die Medaille für ihren unermüdlichen Einsatz im Interesse der Rheumaforschung, Emma Reil, Heilbronn, für ihr langjähriges Engagement für die Sklerodermie Selbsthilfe e. V.

Neue Ehrenmitglieder der DGRh 2014

Beim 42. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e. V. wurden das Forscherpaar Professor Dr. Renate und Professor Dr. Steffen Gay sowie Professor Dr. Wolfgang L. Gross zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Rheumazentrum Ruhrgebiet eingeweiht

Mit dem Rheumazentrum Ruhrgebiet wurde soeben in Herne-Wanne eine der größten und modernsten rheumatologischen Fachkliniken in Deutschland in Betrieb genommen.

Trotz Rheuma im Job bleiben

Rheumapatienten bleiben heute trotz ihrer Erkrankung häufiger beruflich aktiv als noch vor 10 bis 15 Jahren. Sowohl die Arbeitsunfähigkeitsdauer als auch die Zahl der Erwerbsminderungsrenten ging seit 1997 stetig zurück.