Javascript ist deaktiviert!

Leider unterstützt ihr Browser kein JavaScript oder JavaScript ist deaktiviert. Dadurch kann es zu Fehlern in der Darstellung und der Funktionalität der Website kommen.

toggl

Ausschreibung Rudolf-Schoen-Preis 2019

Die Stiftung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie schreibt den Rudolf-Schoen-Preis für Rheumatologie aus für eine hervorragende wissenschaftliche Arbeit aus dem Gebiet der Rheumatologie. 

Mit der Vergabe des Preises möchte die Stiftung junge Wissenschaftler im Bereich der Rheumaforschung fördern und in ihrer Arbeit unterstützen.

 

Voraussetzungen

  • Bewerber/Bewerberinnen sollen nicht älter sein als 45 Jahre. 
  • Die vorgelegten wissenschaftlichen Arbeiten müssen sich mit ein- und derselben Thematik befassen.
  • Das Hauptwerk darf zeitgleich nicht an anderer Stelle für einen Preis eingereicht worden sein.
  • Bewerbungen sind ausschließlich elektronisch zu richten an wissenschaftspreise@dgrh.de, Betreff „Rudolf-Schoen-Preis 2019“
  • Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2019 (verlängert bis 15. Juni 2019)

Einzureichen sind:

  • die Forschungsarbeit 
  • ein Curriculum mit Liste der Publikationen und Beiträge bei wissenschaftlichen Tagungen 
  • ein Empfehlungsschreiben des akademischen Betreuers


Die Höhe des Preises beträgt 15.000 Euro. Der Vorstand der Schoen-Stiftung begutachtet die eingesandten Arbeiten und entscheidet über die Preisvergabe. 

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des 47. Kongresses der DGRh.