Javascript ist deaktiviert!

Leider unterstützt ihr Browser kein JavaScript oder JavaScript ist deaktiviert. Dadurch kann es zu Fehlern in der Darstellung und der Funktionalität der Website kommen.

toggl

DGRh-Reisestipendien

Reisestipendien werden gewährt für Wissenschaftler/innen, die die folgenden Kriterien erfüllen:

  • DGRh-Mitgliedschaft
  • unter 35 Jahre 
  • aktiver Kongressbeitrag (Poster, Vortrag) als Erstautor
  • anerkannte Kongresse (EULAR, ACR, DGRh, EWRR)
  • Erklärung, dass keine/ welche anderen Reiseunterstützungen beantragt wurden 
  • Antrag mit Begründung der Bedeutung der Teilnahme am Kongress für die eigene zukünftige rheumatologische wissenschaftliche Tätigkeit 
  • Unterstützungsschreiben durch die/den Laborleiter / Abteilungsleiter / Institutsdirektor(in)

Der Antrag muss vor dem Kongress unter Angabe der voraussichtlichen Kosten (Reisekosten, Teilnahmegebühren, Übernachtungskosten) gestellt werde, per Mail an info@dgrh.de, Betreff: DGRh-Reisestipendium. 

Die Geschäftsstelle überprüft, ob alle oben genannten Kriterien erfüllt sind und bestätigt Ihnen den Eingang Ihres Antrags. Ein Gremium von mindestens drei Mitgliedern unter Vorsitz des Sprechers des Kompetenznetzes Rheumatologie in der DGRh entscheidet über Zu-/Absage und über den Förderhöchstbetrag. Die Geschäftsstelle teilt Ihnen das Ergebnis der Überprüfung mit, inkl. Angabe des max. Unterstützungsbetrages. Nach erfolgter Reise reichen Sie die Originalbelege ein, diese werden bis max. 80% der Ausgaben (oder Erreichen des angegebenen Höchstbetrages) erstattet.

DGRh-Reisestipendien

Das Antragsformular finden Sie hier zum Download.

Weitere Reisestipendien

Arthur-Vick-Reisestipendien

Informieren Sie sich hier über die Arthur-Vick-Reisestipendien.

Reisestipendien RhAk-Kurse

Die DGRh vergibt Reisestipendien für Ärzte (in Weiterbildung), die DGRh-Mitglied sind und RhAk-Kurse besuchen.