Javascript ist deaktiviert!

Leider unterstützt ihr Browser kein JavaScript oder JavaScript ist deaktiviert. Dadurch kann es zu Fehlern in der Darstellung und der Funktionalität der Website kommen.

toggl

Lehr- und Forschungspreis der AGJR

AGJR-Lehrpreis

Die Arbeitsgemeinschaft Junge Rheumatologie-rheumadocs (AGJR) möchte im Rahmen des diesjährigen DGRh-Kongresses am 6. September in Dresden erstmals einen Preis für besondere Leistungen im Bereich der Aus- und Weiterbildung im Fachbereich Rheumatologie ausschreiben. Mit der Vergabe des Preises möchte die AGJR die Bedeutung der Aus-und Weiterbildung unterstreichen und Personen, die sich im besonderen Maße in dem Bereich engagiert haben, honorieren.

Dazu zählen sowohl herausragende studentische Lehre als auch besondere Bemühungen im Bereich der Weiterbildung (auch außer-universitär!). Daneben können beispielsweise auch Fortbildungskurse oder Lernmaterialien die Grundlage einer Nominierung sein, wenn diese einen Mehrwert darstellen.

Der Preis ist mit 500 € dotiert. Die Vorschläge werden von einem Gremium der AGJR sowie zwei unabhängigen externen Gutachtern bewertet.  Die Preisverleihung wird im Rahmen des DGRh-Kongresses in Dresden erfolgen. Die Preisträger werden 4 Wochen vor dem DGRh-Kongress über die Entscheidung informiert und von der AGJR zur Preisverleihung (Kongressgebühr und eine Übernachtung werden übernommen) eingeladen. Darüber hinaus erhält der Preisträger/in die Möglichkeit, seine/ihre Lehr- oder Weiterbildungskonzept im Rahmen des Fellow-Meetings der AG Junge Rheumatologie – rheumadocs am 10.01.2020 in Nürnberg vorzustellen.

Vorschläge/Nominierungen bitte mit Ausführung über das besondere Engagement für Aus-und Weiterbildung (max. 700 Wörter) bis zum 10.08.2019 bitte an mail@rheumadocs.de (Selbstbewerbungen sind nicht möglich).

Hier geht’s zur Original-Ausschreibung >

AGJR-Forschungspreis

Ein besonderes Anliegen der AGJR ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Das möchten wir, die AGJR, mit einer Auszeichnung honorieren, die erstmalig auf dem kommenden DGRh-Kongress am 6. September 2019 in Dresden verliehen wird. Der Preis ist mit 500 € dotiert.

Bewerben können sich junge Forscher und Ärzte (max. 40. Lebensjahr), mit einer in 2018 oder 2019 veröffentlichten, peer-gereviewten Arbeit in einer anerkannten, wissenschaftlichen Fachzeitschrift. Die Arbeit sollte grundlagenwissenschaftlichen, translationalen oder klinischen Bezug zum Fachgebiet Rheumatologie oder Immunologie haben.

Die Preisträger werden 4 Wochen vor dem DGRh-Kongress über die Entscheidung informiert und von der AGJR zur Preisverleihung (Kongressgebühr und 1 Übernachtung werden übernommen) eingeladen. Darüber hinaus erhält der Preisträger/in die Möglichkeit, seine/ihre Arbeit im Rahmen des Fellow-Meetings der AG Junge Rheumatologie – rheumadocs am 10.01.2020 in Nürnberg vorzustellen.

Bewerbungen bitte mit einem kurzen Abriss der Arbeit auf Deutsch (max. 500 Wörter), sowie CV und Publikationsliste bis zum 10.08.2019 an mail@rheumadocs.de. Die Arbeiten werden von einem 5-köpfigen Gremium (3 Mitglieder des AGJR und 2 externe unabhängige Gutachter) nach wissenschaftlicher Qualität, Neuheitswert und Innovationspotential sowie Relevanz bewertet.

Hier geht's zur Original-Ausschreibung >

Ihr Kontakt

Dr. med. Philipp Sewerin

Uniklinik Düsseldorf

Hiller Forschungszentrum für Rheumatologie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Moorenstr. 5

40225 Düsseldorf