zum Internisten
Landesärztekammern



Weiterbildung

Ziel der Weiterbildung ist der geregelte Erwerb eingehender Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten für definierte ärztliche Tätigkeiten nach Abschluss der Berufsausbildung. Sie erfolgt auf der Grundlage der Musterweiterbildungsordnung der Bundesärztekammer bzw. ihrer landesspezifischen Umsetzungen im Rahmen mehrjähriger Berufstätigkeit unter Anleitung befugter Ärzte. Die Weiterbildung wird grundsätzlich mit einer Prüfung abgeschlossen. Ihr Ziel ist auch die Sicherung der Qualität ärztlicher Berufsausübung. Weiterbildungszeiten und -inhalte sind Mindestzeiten und Mindestinhalte.

 

 

Qualifizierungsart

Die Weiterbildung erfolgt nach Maßgabe dieser Weiterbildungsordnungen zur Qualifizierung in

 

  1. Gebieten
  2. bestimmten Untersuchungs- und Behandlungsmethoden in Gebieten (Fachkunde)
  3. fakultativer Weiterbildung in Gebieten
  4. Schwerpunkten
  5. Bereichen
Facharzt, Schwerpunkt, Zusatzbezeichnung

Durch den erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung in Gebieten, Schwerpunkten, und Bereichen werden eingehende Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten oder besondere Kenntnisse und Erfahrungen nachgewiesen, welche zur Ankündigung einer speziellen ärztlichen Tätigkeit durch Führen einer

 

 

Durch den erfolgreichen Abschluss der fakultativen Weiterbildung im Gebiet oder der Weiterbildung in bestimmten Untersuchungs- und Behandlungsmethoden im Gebiet (Erwerb von Fachkunde) werden spezielle Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten oder eingehende Kenntnisse und Erfahrungen und Fertigkeiten nachgewiesen, über die der Arzt eine Bescheinigung erhält, welche nicht zur Ankündigung einer speziellen ärztlichen Tätigkeit durch Führen einer Bezeichnung berechtigt.

 

 

Musterregelungen

 

Für jeden Arzt und jede Ärztin ist immer nur die Weiterbildungsordnung der Ärztekammer rechtsverbindlich, deren Mitglied sie sind. Zuständig ist diejenige Ärztekammer, in deren Bereich entweder die Weiterbildung absolviert oder ein Antrag auf Anerkennung einer Weiterbildung gestellt wird. Die Regionalverzeichnisse von zur Weiterbildung befugten bzw. ermächtigten Ärztinnen und Ärzten sind ausschließlich bei den Ärztekammern zu beziehen. Man sollte sich daher mit der zuständigen Ärztekammer in Verbindung setzen. Die entsprechenden verbindlichen, landesspezifischen Regelungen finden Sie in der jeweils aktuellen Fassung auf den Seiten der Landesärztekammern.

NEU 2012:

 

Weiterbildungsstipendien zum Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie, mehr

Sommerakademie Rheumatologie

 

für Ärzte/Ärztinnen der ersten 3 Weiterbildungsjahre in der Inneren Medizin

 

11.-14.07.12 und

05.-08.09.12, mehr

Mitgliedschaft DGRh, mehr