Medikamentöse Therapie RA
Somatoforme Körperbeschwerden



Leitlinie zum Umgang mit Patienten mit somatoformen Körperbeschwerden

 

Nicht-spezifische, funktionelle und somatoforme Körperbeschwerden sind, unabhängig von der Lokalisation der Beschwerden, dem Fachgebiet und der Versorgungsstufe, für rund 20% aller Arztbesuche verantwortlich. Die Leitlinie richtet sich daher an alle medizinischen Berufsgruppen, die mit der Versorgung von Patientinnen und Patienten mit nicht-spezifischen, funktionellen und somatoformen Körperbeschwerden befasst sind. Sie ist auch als Ergänzung zu einigen aktuellen deutschen Leitlinien, vor allem zum Fibromyalgie-Syndrom, zum Reizdarmsyndrom, zum Kreuzschmerz, zum chronischen Unterbauchschmerz der Frau und zur Psychotherapie somatoformer Störungen und assoziierter Syndrome zu verstehen, mehr

 

 

DGRh Geschäftsstelle, 30.05.2012