Start-up Projekte
Rudolf-Schoen-Preis
Reisestipendien



 

2017

 

Ausschreibung Rudolf-Schoen-Preis 2017


Die Stiftung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie schreibt den Rudolf-Schoen-Preis für Rheumatologie aus für eine hervorragende wissenschaftliche Arbeit aus dem Gebiet der Rheumatologie.

Mit der Vergabe des Preises möchte die Stiftung junge Wissenschaftler im Bereich der Rheumaforschung fördern und in ihrer Arbeit unterstützen.


Voraussetzungen


Einzureichen sind:


Die Höhe des Preises beträgt 15.000 Euro. Der Vorstand der Schoen-Stiftung begutachtet die eingesandten Arbeiten und entscheidet über die Preisvergabe.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des 45. Kongresses der DGRh vom 6.-9. September in Stuttgart.


Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2017.

 

 

 

Foto: Jacqueline Hirscher

 

2015

 

Rudolf- Schoen-Preis 2015 würdigt die Aufklärung der Rolle der Plasmazellen bei Lupus erythematodes

 

Der mit 15.000 Euro dotierte Rudolf-Schoen-Preis der Stiftung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie zeichnet in diesem Jahr die Erforschung der Rolle von Plasmazellen in einem Mausmodell des Lupus erythematodes aus. Die Forschungsergebnisse eröffnen die Möglichkeit einer auf Heilung zielenden Behandlung von Autoimmunerkrankungen. Der Preis geht an Frau Dr. med. Bimba Franziska Hoyer an der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie und Klinische Immunologie der Charité, Berlin

 

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.

 

2014

 

Es fand keine Verleihung des Preises statt.

 

 

2013

 

Aufklärung eines Störungsmusters bei systemischer Sklerose

 

Der mit 15.000 Euro dotierte Rudolf-Schoen-Preis der Stiftung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie geht in 2013 an Privatdozent Dr. med. Jörg Distler und seine Arbeitsgruppe an der Medizinischen Klinik 3 der Universität Erlangen-Nürnberg für die Erforschung eines gestörten Signalwegs bei systemischer Sklerose. Die Forschungsergebnisse eröffnen eine Perspektive für eine mögliche kausal orientierte Behandlung dieser außerordentlich schweren und heimtückischen Erkrankung. 

 

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.

 

2011 - 2012

 

Es fand keine Verleihung des Preises statt.

 

 

2010

 

Verleihung des Rudolf-Schoen-Preises zu gleichen Teilen an:

 

 

Die Pressemitteilung "Ausgezeichnete Rheuma-Forschung in München und Lübeck" finden Sie hier, mehr

 

2007 - 2009

 

Es fanden keine Verleihungen des Preises statt.

 

2006

 

Verleihung des Rudolf-Schoen-Preises an

2005

 

Es wurde kein Rudolf-Schoen-Preis verliehen.

2004

 

Verleihung des Rudolf-Schoen-Preises an

2002 - 2003

 

Es fanden keine Verleihungen des Preises statt.

2001

 

Verleihung des Rudolf-Schoen-Preises an

2000

 

Verleihung des Preises zu gleichen Teilen an

 

1999

 

Verleihung des Preises zu gleichen Teilen an

Kontakt

 

DGRh Geschäftsstelle

Köpenicker Str. 48/49

Aufgang A

10179 Berlin

Tel. 0 30-24 04 84 70

Fax. 0 30-24 04 84 79

Email: info(at)dgrh.de