Start-up Projekte
Otfried-Müller-Preis
Otfried-Müller-Preisträger
Reisestipendien



Otfried-Müller-Preis

 

“Otfried-Müller-Young-Investigator-Preis 2015“ zur  Erforschung von Vaskulopathien bei systemischer Sklerose

 

Die systemische Sklerose (SSc) ist eine systemische Autoimmunkrankheit mit hoher Morbidität und Mortalität. Funktionelle und strukturelle  Veränderungen der Blutgefäße (Vaskulopathien) haben eine zentrale pathophysiologische Bedeutung für die systemische Sklerose deren Folgen die klinische Ausprägung und den Verlauf  dieser Erkrankung oft prägen. Wichtige Vaskulopathien und vaskuläre Komplikationen sind z.B. Digitale Ulzerationen, die pulmonal arterielle Hypertonie, kardiale Veränderungen, offenbar eine höhere Rate an Anomalien der Gefäßwand und an Thrombosen sowie an der Haut.


Otfried Müller beschrieb in seinem deutschsprachigen Atlas im Jahr 1922 die charakteristischen kapillaroskopischen Veränderungen der systemischen Sklerose.


Der Otfried-Müller-Young-Investigator-Preis dient  der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und zeichnet die beste Arbeit zur Pathogenese, Diagnostik und/oder Therapie der Vaskulopathien bei systemischer Sklerose aus.


Der Otfried-Müller-Young-Investigator-Preis 2015 ist mit 1.000.- Euro sowie der Registrierungsgebühr zu einem Internationalen Kongress (z.B. EULAR, ACR, systemic sclerosis world Congress, EAD, World Congress of Dermatology usw.) dotiert.

Die Verleihung des Preises erfolgt auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie.

 

Voraussetzungen für eine Bewerbung sind:


•    Eine wissenschaftliche Arbeit zur Pathogenese, Diagnostik und/oder

      Therapie der Vaskulopathien bei systemischer Sklerose, die in Vorbereitung 

      zur Publikation ist oder in den letzten 12 Monaten zur Publikation

      eingereicht oder publiziert wurde (mehrere thematisch zusammenhängende

      Publikationen können auch mit gemeinsamem Abstract versehen

      eingereicht  werden).


•    Die Arbeit sollte im deutschsprachigen Raum entstanden sein.


•    BewerberInnen sollen jünger als 40 Jahre sein und ihren Arbeitsplatz in

      Deutschland haben.


Einzureichen sind folgende Unterlagen:


1.    Manuskript
2.    Zusammenfassung der Arbeit in deutscher Sprache
3.    Angabe des Eigenanteils (bei mehreren Autoren muss der Eigenanteil des

       Bewerbers durch den korrespondierenden Autor begründet werden)
4.    eine Versicherung, dass die Arbeit nicht zu einer anderen Ausschreibung

       eingereicht ist oder wird
5.    ein einseitiger Lebenslauf
6.    eine Publikationsliste des Bewerbers

 

Die Bewerbung ist vor Ablauf der Auslobungsfrist an die Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie zu senden, und zwar als E-Mail an die E-Mail-Adresse: wissenschaftspreise(at)dgrh.de, Betreff “Otfried-Müller-Young-Investigator-Preis 2015”.


Die einzureichenden Unterlagen sollen einzeln als pdf-Dateien angehängt sein. Der Eingang der Bewerbung wird per E-Mail bestätigt. Unvollständige oder unsortierte Unterlagen werden nicht als Bewerbung zugelassen.


Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Nach Ablauf der Auslobungsfrist werden die Manuskripte an die Kuratoriumsmitglieder weitergeleitet, die die beste Arbeit auswählen.


Kuratoriumsmitglieder


Prof. Dr. med. Ulf Müller-Ladner, Bad Nauheim
Prof. Dr. med., Dr. h.c. Thomas Krieg, Köln
Prof. Dr. med. Oliver Distler, Zürich
Als Gast: Dr. Gerd Möller, Medical Director Actelion