Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V.
Titel: Kreuzschmerz drucken  Seite drucken
Subtitel: schliessen  Fenster schliessen

Nationale VersorgungsLeitlinie Nicht-spezifischer Kreuzschmerz

Die komplett überarbeitete Nationale VersorgungsLeitlinie (NVL) Nicht-spezifischer Kreuzschmerz ist erschienen. Sie ist auf den Internetseiten des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) kostenlos abrufbar.


90 Empfehlungen zu Diagnostik, Therapie und Prävention von nicht-spezifischen Kreuzschmerzen: Die aktualisierte NVL Kreuzschmerz fasst den aktuellen Wissensstand für alle an der Versorgung Beteiligten zusammen. Innerhalb von 24 Monaten hat ein Expertengremium aus 28 Fachgesellschaften und Organisationen bis März 2017 die Nationale VersorgungsLeitlinie umfassend geprüft und neue Erkenntnisse aus Forschung und Versorgung berücksichtigt. Kreuzschmerzen gehören zu den häufigen Volkskrankheiten und sind der häufigste Grund für Krankschreibungen. Die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie wurde in der Expertengruppe durch Professorin Elisabeth Märker-Hermann und Professor Martin Rudwaleit vertreten.


Das Programm für Nationale VersorgungsLeitlinien steht unter der Trägerschaft von Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Mit der Durchführung wurde das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) beauftragt. Zu prävalenten, versorgungsrelevanten Krankheitsbildern arbeiten benannte Vertreter von Fachgesellschaften und Organisationen zusammen, um Empfehlungen zur angemessenen und evidenzbasierten Patientenversorgung zu definieren. Weitere Informationen zur Leitlinie finden Sie hier.

 

Dokumente zum Download:

·  NVL Nicht-spezifischer Kreuzschmerz
·  Patientenmaterialien
·  Flyer: Was ist wichtig? Was ist neu?
·  Foliensatz